Neue Erlebnisse

Hallo, ich bin´s Opal. Bin jetzt ein halbes Jahr alt und fast so groß wie Mama Hazel und Tante Iffi. Aber wie Frauchen sagt, ein Teenager, der vor Übermut nicht weiß wohin.

Ich muß heute mal in mich gehen: Mein Frauchen guckt mich in der letzten Zeit oft böse an und fletscht die Zähne. Früher schaute sie mich immer so zärtlich und voller Stolz an.

Kann mir das nur so erklären: Vor kurzem habe ich in der Küche beim Aufräumen ein Päckchen gelbes Kurkuma-Pulver gefunden und das  im ganzen Erdgeschoß verteilt. Einen Tag später habe ich ihrem alten Deko Weichnachtsmann das Bein abgebissen und kurz darauf kam der Super-Gau: Frauchen ist sehr achtsam mit ihrem schönen Geschirr. Sie hat ein wunderschönes KPM-Porzellan (wird nie benutzt), welches beide Weltkriege heil überstanden hat. - Ihr wißt schon, was kommt: Ich nahm eine Tasse und schleuderte sie voller Freude in die Luft. Es klirrte, ich kaute noch etwas auf den Scherben herum. Schon war Frauchen da. Sie war blaß und hat die Schultern ganz schön hängen lassen. Also so etwas mache ich nur einmal im Leben.

Autofahren macht mir keinen großen Spaß, und es ist jedesmal ein Kampf, mich ins Auto zu setzen. Hat sie mich endlich drin, bin ich ganz schnell wieder draußen. So geht es oft 10 mal. Dann gibt´s ein Kämpfchen. Ich werde angebunden. Einmal mußte ich auch zu Hause bleiben.

Der neueste Knüller  war als Frauchen vom Einkaufen kam und dummerweise die Heckklappe auflies. Das Telefon läutete, sie ging ran. Bin ja ein schlauer Fuchs und holte mir all die tollen Delikatessen und verspeiste sie unterm Baum. Jetzt weiß ich, woher die Kilos kommen. Frauchen will mich verkaufen, aber mich will bestimmt niemand haben.

BIS JETZT DACHTE ICH, DIE WELT GEHÖRT MIR. ABER DIE IST JA VOLLER NO GOS!

 

 

 

Im November 2020 haben wir Odysseus - jetzt Otto - besucht. Der  lebt im schönen Sachsenwald. Zwei kleine Kinder behütet er und macht das gut.. Eigentlich möchte ich ihn den "Fliegenden Otto" nennen, denn er kann 5 Stufen aufeinmal nehmen. Wir haben getobt, sind ums Haus geflitzt und wurden einfach nicht müde.

 

Es war ein schönes Treffen.

 

 

Ja, und kurz darauf besuchten wir meine Schwester Ziva - früher Ophelia, die mir schon so viel voraus hat. Sie macht schon man trailing und hört besser als ich - was nicht schwer ist, denn ich finde hören blöd. Ziva (rechts) ist schön schlank wärend ich (links) wie ein Klops aussehe.

 

Meine Tierärztin hat mit Frauchen geschimpft, weil ich zu dick bin. Wiege mit meinen 6 Monaten stolze 33 kg - aber ich denke, das ist mein dickes Fell.

 

Auch mit Ziva habe ich getobt bis es dunkel wurde.

Meine Geschwister sind einfach Klasse!

 

 

 

 



Ein Gorilla im Nebel



Szenen eines Nachmittags

 

Ende November ... Frauchen will zur Mülldeponie und unsere schönen Betten wegschmeißen. Das lasse ich nicht zu!!!

 

Iffi

Opal`s Lieblingsbeschäftigung
Opal`s Lieblingsbeschäftigung
Hazel ist beim Lesen eingeschlafen.
Hazel ist beim Lesen eingeschlafen.

Ein herrlicher Dezember-Tag.


Opal gestrandet
Opal gestrandet
Meine Heimat ist das Meer.
Meine Heimat ist das Meer.

Strandflöhe
Strandflöhe
Bergziegen
Bergziegen

Weihnachten 2020

 

Es war einmal ein Räuchermännchen, das hatte keine Feinde. Eines Tages kam der große Wolf in tricolor (Opalis lupos) und zerlegte es.

Weihnachten 2020

Ich (vorn) mit Bruderherz Obelix am 1.1.2021
Ich (vorn) mit Bruderherz Obelix am 1.1.2021

Liebe Geschwister, heute ist schon der 21. Januar. Wie die Zeit vergeht. Jetzt bin ich kein putziger Welpe mehr, und mit mir haben schon einige Leute geschimpft, weil ich sofort auf alle zulaufen möchte. Frauchen ist das immer sehr peinlich. Das ist mir aber egal. Die war ja auch mal klein!

An Frauchens´ Geburtstag trieben wir es ganz schlimm: Wir haben einen kleinen Dackel gejagt, der vor Angst ins Wasser lief. Frauchen hat sich tausendmal entschuldigt und war mit den Nerven am Ende. Nachmittags brachte sie dann einen tollen Präsentkorb zum Dackel. Hätten wir uns benommen, wäre das unserer gewesen. SO EIN MIST!

War gestern beim Tierarzt, weil wir alle drei eine Bindehautentzündung haben. Jetzt bekomme ich so eine blöde Salbe und haue immer ab, wenn Frauchen damit kommt. Die Augenspülung habe ich dann mal gleich ausgetrunken. Damit hatte sich das Thema auch erledigt.

Ansonsten war die Tierärztin sehr erfreut, dass ich mein Gewicht von 38 kg für zwei Wochen mal gehalten habe. Ich bin ja auch immer auf Nahrungssuche. Ein leises Wau-Wau von Eurer Opal

Tante Iffi vom Winde verweht.
Tante Iffi vom Winde verweht.
Mal ohne Hunde
Mal ohne Hunde
Mal mit der Gang
Mal mit der Gang

 

Liebe Kamerad/innen,

 

hab schon `ne ganze Weile nichts von mir hören lassen. Irgendwie plätschert alles so dahin. Jedenfalls für mich.

Mit Frauchen bin ich nicht so auf Kurs. Ich weiß, ich bin ein Individuum und ergo habe ich auch eine Persönlichkeit. Wenn ich etwas nicht will, könnte ich auch ein Esel sein (natürlich nur sprichwörtlich), denn Esel sind tolle Tiere. Dann kann mich Frauchen nur noch im Genick packen und schleifen, aber das schafft sie nicht. Aber doof ist die auch nicht: Wenn die Tür des Kühlschranks aufgeht, höre ich das natürlich aus dem entferntesten Winkel und bin wie aus dem Nichts an ihrer Seite.

Nun, jeder arbeitet mit Tricks.

 

Ja, gestern hatte sie sich was Leckeres gemacht, stellte den Teller auf den Tisch. Ausgerechnet da musste der Postbote klingeln, Frauchen raus. Ich den Teller schnell aufgefressen.

Sie wird immer verspannter.

 

Ja, und nochmal bin ich schwach geworden. Eine Brille lag so einsam herum. Frauchen sagt nicht mehr viel, aber danach gab es wieder diese anstrengende Stunde: TRAURIG SEIN FÜR EINSTEIGER.

 

Eure Euch liebende Schwester Opal im Februar 2021

Stresstest
Stresstest
Materialtest
Materialtest
Natürlich bleiben wir an der Nichtschwimmergrenze
Natürlich bleiben wir an der Nichtschwimmergrenze

Kurzbesuch bei Wind aus Ost/Nordost

Liebe Geschwister, das Jahr geht zur Neige. Ich hoffe, Eure Leute geben Euch auch Kekse ab. Frauchen lässt manchmal etwas fallen. Wir sind täglich unterwegs, Schnüffeln ist meine Leidenschaft - ich grunze dabei wie ein Schwein. Frauchen war am Anfang ganz irritiert, sie dachte schon ich hätte was mit der Verdauung. So viel gibt es eigentlich nicht zu berichten. Etwas artiger bin ich geworden, wenn auch andersartiger als meine beiden großen Rudelführer Hazel und Iffi, die sich fabelhaft benehmen. Ich beiße gern in die Leinen, laufe kreuz und quer vor die Füße meines Frauchens oder in die Kniekehlen und will alle Hunde begrüßen. Das passt einigen Leuten gar nicht, und Frauchen hat so manchen Ärger wegen mir runterschlucken müssen. Es gibt solche und solche, aber die meisten Leute sind nett. Einmal fragte ein alter Herr: "Sind das alles Ihre Hunde, und sind die auch lieb?" Frauchen antwortete scherzhaft mit "Nein". Da sagte er: "So ist es auch bei den Menschen!" Der war schwer in Ordnung.

Hundeschule läuft im Moment nur per Video. Frauchen soll mich dann filmen, danach wird digital korrigiert. Aber sie schafft das nicht drei Hunde zu führen und mich noch zu filmen. Das muss nächstes Jahr nachgeholt werden.

 

Links seht Ihr mich mit Oskar alias Parsival am Strand toben. Das war am 16. Dezember - wieder so ein toller Tag. Oskar hat die weissere Schwanzspitze und ist ein wenig schlanker als ich.

Opalis Lupos
Opalis Lupos
Bella, ich verrate Dir, wo Frauchen die Leckerlies versteckt hat.
Bella, ich verrate Dir, wo Frauchen die Leckerlies versteckt hat.

Bescherung 2020

 

Liebe Kumpel/innen!

 

Mich hat schon wieder das Fell gejuckt. Eine (Brille) geht noch, dachte ich. Aber Frauchen war schlauer. Die kauft nur noch Billigbrillen - und an denen ist ja nichts dran!

 

Ich hoffe, Ihr seid über Weihnachten schön  beschenkt worden und gut ins neue Jahr gekommen. Habt Ihr auch ein paar Kilos von den ganzen geklauten Plätzchen zugenommen?

 

Sylvester war ja tote Hose. Aber die paar Böller haben mich nicht interessiert. Dafür sind Mama Hazel und Tante Iffi in Frauchens leere Schuhkartons gesprungen - die Schisser!

 

Trau Dich, Bruderherz. Anbaden ist angesagt.
Trau Dich, Bruderherz. Anbaden ist angesagt.
Ein aerodynamisches Bernermädchen
Ein aerodynamisches Bernermädchen
Ganz schön kalt, meint Opal
Ganz schön kalt, meint Opal
Opal paniert.
Opal paniert.

30. Januar 2021: Endlich Schnee!

... und Josephine schaut uns zu.
... und Josephine schaut uns zu.
Mein letzter Wille: Frauchen mit Brille!
Mein letzter Wille: Frauchen mit Brille!

                                                                                

                                                                                 7. Februar 2021

 

 

Heute war es ganz schön kalt. Unser kleiner Nehmser See ist schon zugefroren. Wir sind das mal gleich testen gegangen, wobei ich natürlich wieder den Bogen überspannt habe.

Frauchen sagte, ich sei doch ein Esel, dem es zu bunt ist und der aufs Eis geht. Hazel hat brav an der Nichtschwimmergrenze geparkt.

 

Als wir nach Hause kamen, wollte Frauchen Splitt auf das Eis vor der Tür streuen. Aber ich war schneller und habe den Sack im Wintergarten verstreut.

 

Na ja, und links seht Ihr, was ich heute noch verbrochen habe.

 

Frauchen schimpft, ich sei ein UNNÜTZ!

 

 

 

Opal schert wieder aus!
Opal schert wieder aus!
Puh, war das kalt!
Puh, war das kalt!